Skip to main content
+++ Save the date: vhs-Neujahrskonzert am 15. Januar 2023, Beginn: 17:00 Uhr, Konrad-Heresbach-Gymnasium Mettmann +++

Unser Dirigent: Federico Ferrari

Federico Ferrari (Master of Arts) wurde 1986 im italienischen Borgomanero geboren und wuchs in Cameri auf. Schnell entdeckte er seine Leidenschaft für die Musik und lernte Tuba in seinem Heimatverein. 2011 schloss er sein Diplomstudium im Fach Tuba am Conservatorio Statale Torino ab und zog 2012 nach Deutschland, um an der Folkwang Universität der Künste Essen Tuba im Master-Studiengang zu studiere. Gleichzeitig zum Studium entdeckte er seine Leidenschaft für das Dirigieren. Er studierte unter Pieter Jansen am Conservatorium Maastricht und unter Martin Fratz in Düsseldorf Dirigat. 

2018/19 vertrat er Timor Chadik beim Orchesterverein Hilgen, und war Dirigent Assistent für Pierre Kuijpers in Leverkusen und Harry Vorselen an der Universität Dortmund. Seit Juni 2017 ist er Dirigent des sinfonischen Blasorchesters in Radevormwald, mit dem er bei mehreren Wertungsspielen mit Goldmedaille ausgezeichnet wurde.

Seit 2020 ist Federico Ferrari verantwortlich für das vhs-Sinfonieorchester Mettmann-Wülfrath. Zudem ist er Dirigent der Jungen Philharmonie Münster, des sinfonischen Blasorchesters FWO Radevormwald, mit dem er bereits bei mehreren Wertungsspielen mit Goldmedaille ausgezeichnet wurde, sowie stellvertretender Dirigent des Sinfonieorchesters Velbert. 2019 kooperierte er mit der chinesischen Agentur Fukesi Peking in China. Als Gastdirigent leitete er das Düsseldorf Festival Orchester für das Düsseldorf Festival 2021 sowie das Sinfonieorchester Ruhr. Seit August 2022 ist er Dirigent der Heinrich-Heine-Symphoniker Düsseldorf.

Seine Arbeit ist von der Idee geleitet, einen neuen Orchester-Klang zu erarbeiten. In jeder Probe wird daher das Zusammenspiel mit der Kunst des Zuhörens vertieft. Jede Probe ist eine Mischung aus pädagogischer Arbeit, detaillierter technischer Verbesserung an einzelnen Sätzen und Erweiterung des Selbstvertrauens in das kammermusikalische Gefühl – getragen natürlich von dem wichtigsten Element der Probenarbeit: der Freude an der Musik