Mensch & Gesellschaft
Mensch & Gesellschaft
Kultur & Kreativität
Kultur & Kreativität
Gesundheitsbildung
Gesundheits- bildung
Sprachen
Sprachen
Beruf & EDV
Beruf & EDV
Schulabschlüsse & Grundbildung
Schulabschlüsse & Grundbildung
Beratung
Beratung
Junge vhs
Junge vhs
Bildungsurlaub
Bildungs- urlaub
Einbürgerungstest
Einbürgerungs- test
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: Z8801

Zeitraum: Di. 01.10.2019 - Di. 10.03.2020

Uhrzeit: 08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Dauer: 100 mal

Leitung: Piestrak, Jörg

Ort: VHS, Goethestr. 34 in 40822 Mettmann

Entgelt: 1035,00 €

Info: In berufsbezogenen Sprach- und Weiterqualifizierungsmodulen werden arbeitssuchende Migranten und Geflüchtete kontinuierlich auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Die nationale berufsbezogene Deutschsprachförderung wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Sie haben bereits gute bis sehr gute Deutschkenntnisse und möchten sich sprachlich und fachlich weiterqualifizieren, um Ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu verbessern? Folgende Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um an der Förderung teilzunehmen.

Wer kann teilnehmen?

Sie müssen arbeitssuchend gemeldet sein und/ oder beziehen in der Regel Leistungen nach SGB II (Hartz IV) oder SGB III (Arbeitslosengeld);
Sie suchen eine Ausbildungsstelle, befinden sich bereits in der Ausbildung oder
Sie durchlaufen gerade das Anerkennungsverfahren für Ihren Berufs- bzw. Ausbildungsabschluss.

Sie haben einen Migrationshintergrund und einen Bedarf an sprachlicher Weiterqualifizierung. Sie gehören zu einer der folgenden Gruppen:

1. Zugewanderte, einschließlich Geflüchteter, die sich im Anerkennungsverfahren befinden und eine gute Bleibeperspektive haben (Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Somalia, Syrien).

2. Bürgerinnen und Bürger der EU,

3. Deutsche mit Migrationshintergrund.

Sie haben bereits einen vollständigen Integrationskurs mit Orientierungskurs und aller Prüfungen absolviert. Sie sprechen und schreiben Deutsch auf Stufe B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).

Wer an dem B2-Kurs teilnimmt, entscheiden allein die Arbeitsagentur und das Jobcenter. Wenden Sie sich an Ihre Beraterin oder Ihren Berater.

Wenn Sie sich in einem Beschäftigungsverhältnis befinden oder arbeitsuchend gemeldet sind, können Sie an einem B2 Sprachkurs gem. §45a AufenthG teilnehmen, sofern Sie noch keine ausreichenden Sprachkenntnisse besitzen, um den (zukünftigen) Arbeitsalltag oder die Ausbildung zu meistern. Es besteht für Sie ein Kostenbeitrag von 50% pro Unterrichtseinheit. Die Zahlung des Kostenbeitrags kann auch durch den Arbeitgeber erfolgen.

Inhalt, Ablauf, Kosten

Der Kurs von Stufe B1 nach B2 umfasst 500 Unterrichtseinheiten. Er ist inhaltlich allgemeinsprachlich mit berufsbezogenen Unterrichtseinheiten aufgebaut.

Ihre Lehrkräfte halten Ihre Lernfortschritte regelmäßig schriftlich fest und werten diese kontinuierlich aus. Der Kurs B2 schließt mit einer telc Zertifikatsprüfung (B2 allgemein) ab (vorbehaltlich gesetzlicher Änderungen). Das erhaltene Zertifikat kann Ihnen auf Ihrem weiteren beruflichen Weg (in der Ausbildung oder beim Nachholen des Schulabschlusses) sehr nützlich sein.

Der Unterricht findet in der Regel Montag, Dienstag, Freitag von 8:30 - 12.30 Uhr, Mittwoch von 14:00 -18:00 Uhr und Donnerstag von 13:30 - 17:30 Uhr statt. Sie haben strikte Anwesenheitspflicht im Unterricht.

Die Lehr- und Arbeitsbücher erhalten Sie kostenfrei von der VHS.
Ihre Prüfungskosten werden vom BAMF übernommen.
Ihre Fahrtkosten werden Ihnen auf Antrag erstattet.

Anmeldung

Wenden Sie sich an Ihren Vermittler in der Arbeitsagentur oder beim Jobcenter. Die Mitarbeitenden können Sie für diesen Kurs vorschlagen und geben Ihnen eine Berechtigung oder Verpflichtung.

Wenn Sie bereits arbeiten, können Sie Ihren Arbeitgeber fragen. Dieser erhält vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge oder der VHS weitere Informationen.

Beratung und Terminvergabe: Dr. Doris Wauschkuhn, Telefon: (0 21 04) 13 92-40 und Jennyfer Schembri (0 21 04) 13 92-30, E-Mail: sprachen@vhs-mettmann.de

Hinweis: Grundvoraussetzung für die Teilnahme am B2-Kurs ist immer, dass Sie das Sprachniveau B1 beherrschen. Nachweis durch Zertifikat oder Einstufungstest in der VHS.

Einschränkung des Zeitraums

Für Ihre Suchanfrage qualifizieren sich zu viele Kurstermine.
Bitte schränken Sie den Zeitraum ein (01.10.2019 - 10.03.2020):


von...
bis...



Programm 2. Halbjahr 2019

Programm 2. Halbjahr 2019

Alle Veranstaltungen der Volkshochschule der Städte Mettmann und Wülfrath in der Zeit von Juli 2019 bis Januar 2020 sind online abrufbar und auch direkt buchbar.

Die Programmhefte erhalten Sie auch in unseren Geschäftsstellen und bei vielen weiteren Verteilerstellen (z.B. Bürgerbüro, Rathaus, Bücherei, Sparkasse usw.) in Mettmann und Wülfrath.


Das Titelblatt

Haben Sie sich gefragt, wer die Dame mit dem Smartphone auf dem Umschlag des neuen VHS-Heftes ist? Sie heißt Eleonora d´Este und lebte 1515 bis 1575 in Italien. Mit diesem Bildmotiv werben wir für die „Lange Nacht der VHS“ am 20.09.2019 mit dem Motto: von analog bis digital.