Bildungssch€ck oder Bildungsprämie?

 

Informationen und Beratung zu Bildungssch€ck und  Bildungsprämie
 

Eine Informationsschrift zu Bildungssch€ck und  Bildungsprämie im Rahmen des  individuellen Zuganges, die Anmeldung zur Beratung und die mitzubringende Einwilligungserklärung gemäß § 4a Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) finden Sie hier.

Eine Erläuterung im Rahmen des betrieblichen Zuganges zum Bildungssch€ck, die Anmeldung zur Beratung, sowie die mitzubringende Einwilligungserklärung gemäß § 4a Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) finden Sie hier.

Nach Rückgabe Ihrer Anmeldung zur Beratung werden wir Sie telefonisch oder per E-Mail zwecks Terminabsprache kontaktieren.

Beratungstermine der Volkshochschule Mettmann-Wülfrath finden in der Regel donnerstags, 16:30 bis circa 19:30 Uhr statt.

 

Bildungssch€ck

ist ein Förderinstrument des Landes Nordrhein-Westfalen für betriebliche und individuelle berufliche Weiterbildung; Erstattung von fünfzig Prozent der Lehrgangs- und Prüfungskosten, maximal 2.000,00 € (je Bildungssch€ck); die Anmeldung zur Fortbildung muss innerhalb von drei Monaten erfolgen.

Der Bildungssch€ck kann je Person jährlich gewährt werden. Personen, die sich in diesem Jahr beruflich weitergebildet haben, erhalten keinen Bildungssch€ck (Ausnahme: gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildungen und mit Bildungsprämie geförderte Weiterbildung).

Angehörige des öffentlichen Dienstes erhalten keinen Bildungsscheck.

Die Beantragung des Bildungssch€cks des Landes Nordrhein-Westfalen läuft noch bis zum 31.10.2014.

Bildungsprämie

Ist ein Förderinstrument der Bundesregierung für individuelle berufliche Weiterbildung und gilt für Personen, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind. Eine Ausgabe ist nur alle zwei Jahre möglich. Die Weiterbildung muss berufsbezogen sein, darf aber nicht der Fortbildungsverpflichtung dienen.

Die Bildungsprämie ist sechs Monate vor Beginn gültig.

a) Prämiengutschein; Erstattung von 50% der Lehrgangs- und Prüfungskosten, maximal 500,00 €,

b) Entnahme aus bestehendem Vermögensbildungsvertrag (Bausparen, Sparvertrag, Lebensversicherung.

Bildungssch€ck und Bildungsprämie werden nicht genehmigt

· für gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildungen und Produktschulungen,
· für Esoterik, Freizeit- und Sportaktivitäten,
· für Auszubildende,
· für berufliche Erstausbildung,
· bei anderen Finanzierungsmöglichkeiten (BAföG,  Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz),
· für Weiterbildungen nach Rechnungstellung, Bezahlung oder Beginn.

Bildungsprämie wird zudem nicht genehmigt für:

· Berufsrückkehrer/-innen sowie
· Personen, die als mithelfende Familienangehörige ohne andere Hauptbeschäftigung im Familienbetrieb unentgeltlich tätig sind,

Bildungssch€ck wird auch nicht genehmigt für:

· Angehörige des öffentlichen Dienstes

Certqua